Tageslosung
Mittwoch 17.07.2019
Der HERR, unser Gott, ist gerecht in allen seinen Werken, die er tut.Daniel 9,14
Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel von Licht und Finsternis. Jakobus 1,17
Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

Andacht zur Jahreslosung 2019

»Suche Frieden und jage ihm nach!« (Psalm 34,15)

Annegret Fischer, Pfarrerin

Neulich im Frankfurter Hauptbahnhof läuft uns eine kleine Maus über den Weg.

Mit ihren flinken kleinen Füßchen flitzt sie ein paar Mal vorm Süßigkeiten-Automaten auf und ab.

Als die Kinder, fasziniert von ihrem Anblick, sich ihr nähern, verschwindet das scheue Tierchen in einer kleinen Öffnung am Boden. Es wäre schier unmöglich, dieses blitzschnelle Geschöpf einzufangen.

Wie wohl! Würde ich es schlau anstellen und mit einem Leckerbissen locken, schon wäre auch dieses flüchtige und ängstliche Wesen bereit in eine Falle zu gehen.

Lässt sich der Friede nicht mit bloßen Händen fangen? Welche Strategie, welche Schläue, welcher Witz wären nötig, ihn doch noch anzulocken? Wie kann ich ihn endlich ergreifen?

Mein Vater sang an unseren Kinderbetten in den achtziger Jahren Lieder, die eine Sehnsucht nach einer freien und friedlichen Welt in unsere Herzen einschrieb. „Das weiche Wasser bricht den Stein“ und „Freunde, dass der Mandelzweig“. Letzteres ziert in diesem Jahr die Jahreslosungs- und Geburtstagskarte unserer Gemeinde.


Es wurde geschrieben von einem in Deutschland geborenen und akkulturierten Juden, der erst Fritz Rosenthal hieß und sich selbst später in Israel (wohin er sich vor den Nazis retten konnte) Shalom ben Chorin nannte. Übersetzt: Friede, Sohn der Freiheit.

Und genau diese Erfahrung kam für mich als Kind zum Lied dazu. Gewaltlose Revolution. Leben in Freiheit. Frieden und Wohlstand.

Jetzt sieht es so aus, als wäre der Frieden ein dicker satter schnurrender Kater, der sich wohlig auf unseren Sofas räkelt und sich von keinem stören lässt. Möge es so sein! Aber wir werden in diesem Jahr noch eine heikle Landtagswahl erleben, wir werden jeden Tag in den Nachrichten und am Küchentisch erleben, wie wenig selbstverständlich er ist.

Die Jahreslosung mahnt: Friede kann ein scheues Wesen sein. Tu was, beweg dich, engagier dich! Er braucht uns, unseren Witz, unser Engagement und unsere Schläue.

Annegret Fischer