Tageslosung
Donnerstag 14.12.2017
Gott der HERR rief Adam und sprach zu ihm: Wo bist du? Und er sprach: Ich hörte dich im Garten und fürchtete mich; denn ich bin nackt.1.Mose 3,9-10
Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater! Galater 4,6
Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

29.11.2017

Danke Matthias Drese!

Nach 30 Jahren ehrenamtlicher Leitung des Posaunenchores der Friedenskirchgemeinde wird Matthias Drese zum Jahresende diesen Dienst beenden.

Kategorie: Allgemein

Ein Rückblick

Im Jahr 1987 hat der damalige Chorleiter Christoph Franke nach über 50 Jahren die Leitung des Chores in jüngere Hände übergeben wollen. Der Nachfolger sollte nach Möglichkeit wieder ein Bläser unseres Chores sein.

Mit Matthias Drese war ein Bläser bereit zu diesem Dienst, der über beste Voraussetzungen verfügte. Er war ein erfahrener Chorbläser, seit 1978 in unserem Chor, hatte in Annaberg eine fundierte Ausbildung an der Orgel und in Musiktheorie erhalten, war in unserem Chor anerkannt und konnte sich auf die Unterstützung des gesamten Chores verlassen.

In der Kirchenvorstandssitzung im Januar 1988 hat er sich im KV vorgestellt und wurde als Leiter des Posaunenchores auch offiziell zur Übernahme dieses wichtigen Gemeindekreises bestätigt. Die durch Christophs Franke langfristig vorbereitete Übergabe und Einarbeitungszeit zahlte sich aus, so dass Matthias Drese sofort den Chor leiten konnte.

Er arbeitete in seinem Beruf als Tischler, als die Wende kam. Diese Umbruchszeit brachte zusätzlich zahlreiche Belastungen im beruflichen Umfeld wie auch in der organisatorischen Arbeit des Posaunenchores mit sich.

Aber es gab natürlich auch viele schöne Erlebnisse. Wir konnten z.B. endlich auch unseren Partnerchor in AbstattAuenstein besuchen.

Und wer bereitet alles vor? Natürlich der Chorleiter, zwar mit Unterstützung, aber er hatte den Hut auf. Chorleiter sein war wesentlich mehr als nur dirigieren.

In all den Jahren war nicht eine einzige Chorprobe, die er nicht gründlichst vorbereitet hat. Oft viele Wochen vor einem Bläsergottesdienst hat er dem Predigttext oder den Schriftlesungen entsprechende Vorspiele und passende Choräle ausgesucht und geprobt.

Die Ausbildung von Anfängern wurde auch von Matthias Drese neben anderen Bläsern übernommen. Ein riesiger Notenschrank mit alten und neuen Notenbüchern wollte gesichtet und verwaltet sein. Alle die mit dem Dienst des Chorleiters in Verbindung stehenden Aufgaben neben der oft sehr anstrengenden beruflichen Tätigkeit und der Familie in Einklang zu bringen, erfordern mehr als nur guten Willen.

Grundlage der Arbeit von Matthias Drese war seine feste Glaubensüberzeugung, die das Psalmwort „Lobet den Herrn mit Posaunen“ mit Leben erfüllte und alle Arbeit mit Freude gelingen ließ. Das Matthias nach nunmehr 30 Jahren aus gesundheitlichen Gründen die Leitung des Posaunenchores abgibt, ist verständlich, wenngleich von uns Bläsern dieser Schritt sehr bedauert wird. Wir als Bläser, aber auch die ganze Kirchgemeinde sind Matthias zu großem Dank verpflichtet. In diesen Dank soll auch ganz besonders seine Ehefrau Eva, selbst auch Bläserin, eingeschlossen sein. Ohne das Verständnis und die Unterstützung in der Familie wäre solch eine Aufgabe nicht zu schaffen.

Wir freuen uns, dass Kantor Kubath ab Januar die Leitung des Chores übernehmen wird und die Bläserarbeit ohne Unterbrechung weitergeführt werden kann. Matthias Drese wird als Bläser weiterhin im Chor bleiben und den Kantor vertreten, wenn Dienste das erfordern. Am 25. Dezember, dem 1. Weihnachtstag, wird Matthias Drese mit dem Weihnachtsliederblasen in der Johanneskapelle offiziell zum letzten Mal als Chorleiter aktiv sein.

Lieber Matthias, die Bläserinnen und Bläser unseres Posaunenchores sagen Dir im Namen der Kirchgemeinde ganz herzlich DANKE! Wir danken Gott, dass er uns und unserer Gemeinde einen so treuen Diener und Haushalter geschenkt hat und erbitten für ihn und die Arbeit unseres Posaunenchores weiterhin seinen Segen!

Die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores der Friedenskirchgemeinde.