Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

19.02.2018

Exerzitien im Alltag 2018

Kategorie: Allgemein

Immer wieder wird geklagt, dass die Tage so dicht gefüllt sind, die Zeit so schnell vergeht und Gott im Alltag so weit weg ist. Dabei gibt’s im tiefsten Herzen Sehnsucht nach Gottes Nähe, nach Klarheit und Geborgenheit und die Frage: „Bin ich noch auf dem Weg mit dir, Gott?“

Die Fastenzeit ist eine Gelegenheit, mit Gott intensiver ins Gespräch zu kommen. Gott spricht oftmals eine sehr leise Sprache. Es braucht Zeit, Stille und Übung, um sich für Ihn bereit zu halten. „Gott kann in allen Dingen gesucht und gefunden werden“, sagt Ignatius von Loyola. Dabei ist es auch gut, sich mit anderen Suchenden und Übenden auf dem Weg zu wissen.

Wir bieten wie im letzten Jahr wieder an, einen gemeinsamen vierwöchigen Besinnungsweg durch die Tage der Fastenzeit zu gehen. Wir treffen uns an fünf aufeinander folgenden Montagabenden, wo wir uns durch lautes und leises Beten in Stille und Meditation einüben. Es geht weniger um Austausch untereinander, sondern um die persönliche Erfahrung mit Gott, die in der Stille beginnt und den Alltag durchleuchtet. Psalmenworte werden uns begleiten, die wir mit in unseren Alltag nehmen. Für jeden Tag liegt ein Übungsblatt bereit, welches wir zur eigenen Betrachtung nutzen können. Gerade das, was eigentlich unmöglich scheint – nämlich noch einen Termin in den gefüllten Alltag hinein zu pressen – kann etwas verändern: eine neue Nähe zu Gott finden oder seinen Trost, seine Liebe und seine Gnade leibhaftig entdecken.

Carmen Röthig, Exerzitienbegleiterin

Ort/Zeit:

Paul-Gerhardt-Haus, (Johanneskapelle), jeweils montags, 19 Uhr

Termine:

19. Februar,
26. Februar,
5. März,
12. März,
19. März

Anmeldung bei W. Salzmann, Tel.: 0351/21923151


Leitung: Carmen Röthig, Pf.i.R. Wolfram Salzmann