Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

14.03.2018

Miteinander reden

Thema „Unsere neuen Nachbarn in Naundorf – Neubezug der Asylunterkunft“ Wir wollen mit Ihnen und den anwesenden Gesprächspartnern vom Landratsamt Meißen, der Betreiberfirma der Asylunterkunft sowie Vertretern der Stadt Radebeul und ehrenamtlich Tätigen reden.

Kategorie: Allgemein

Nach einem Brand im März 2016 wurde das Asylbewerberheim auf der Kötitzer Straße in Naundorf grundhaft saniert und im Dezember 2017 von den ersten Bewohnern bezogen.

Zuvor gab es einen Besichtigungstermin für die Radebeuler Bürger, die sich vor Ort über das Ergebnis der Reparatur und Umbauarbeiten informieren konnten. Im Vergleich zum vorherigen Zustand fielen positive Veränderungen auf: Es wurden z.B. familiengerechte Zimmer, abschließbare Bäder und ein Schulungsraum geschaffen.

Mit dem Wiederbezug der Unterkunft auf der Kötitzer Straße ist das Thema Flucht und Asyl auch in Radebeul wieder präsenter geworden. Um der Meinungsvielfalt dazu eine Diskussionsplattform zu bieten, lädt die Friedenskirche am Mittwoch, 14. März 2018, um 19 Uhr zu „miteinander reden in Kötzschenbroda“ in den Gemeindesaal ein.

Die Gesprächsleitung für dieses Format übernehmen Moderatoren. Wir wollen mit Ihnen und den anwesenden Gesprächspartnern vom Landratsamt Meißen, der Betreiberfirma der Asylunterkunft sowie Vertretern der Stadt Radebeul und ehrenamtlich Tätigen reden. Dabei sollen Erfahrungen und Meinungen friedlich ausgetauscht werden, wobei das respektvolle Zuhören und Akzeptieren des Anderen – auch mit einer anderen Meinung – einen großen Stellenwert einnimmt. „Miteinander reden“ ist ein Format der Friedenskirche, das es seit 2016 als Beitrag zur demokratischen Diskussionskultur gibt.

Wann: Mittwoch, 14. März 2018, 19 Uhr

Wo: Luthersaal der Friedenskirche, Altkötzschenbroda 40

Kontakt-Mail: kg.radebeul_frieden@evlks.de Pfarrerin Annegret Fischer, Tel.: (0351) 8381741