Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

Wahlergebnis

der Kirchenvorstandswahl der Friedenskirchgemeinde Legislaturperiode 2020 bis 2026

-

Von 307 abgegebenen gültigen Stimmen entfielen auf:

  1. Birgit Andert (231 Stimmen)
  2. Dr. Christian Sehmsdorf (213 Stimmen)
  3. Uta Fink (207 Stimmen)
  4. Philipp Schleinitz (199 Stimmen)
  5. Falk Wenzel (180 Stimmen)
  6. Friedhelm Fürst (148 Stimmen)
  7. Simone Koban (148 Stimmen)
  8. Lothar Peukert (148 Stimmen)
  9. Philipp Arendt (144 Stimmen)
  10. Steffen Kutter (143 Stimmen)

Nicht in den KV gewählt sind folgende Personen:

  • Carola Schul (134 Stimmen)
  • Gertraud Schäfer (117 Stimmen)
  • Stephan Aleith (115 Stimmen)
  • Dirk Lindackers (100 Stimmen)
  • Christina Nehrkorn-Stege (99 Stimmen)
  • Janina Spanier (73 Stimmen)
  • Martin Gänzle (63 Stimmen)

Damit danken wir allen Kandidaten und gratulieren den neu gewählten Mitgliedern.

Alle zur Wahl angetretenen Kandidaten
in alphabetischer Reihenfolge:

Stephan Aleith, technischer Direktor Landesbühnen Sachsen

Stephan Aleith
Stephan Aleith

Gemeindeleben bereichert alle Generationen. Ich lebe seit 2016 mit meiner Partnerin in Radebeul und möchte die Gemeinde mit meiner Arbeit und meinen Erfahrungen unterstützen. Berufsbedingt liegen meine Interessen auf den Schwerpunkten Bau, Verwaltung und Veranstaltungen.

Birgit Andert, Journalistin

Birgit Andert
Birgit Andert

Als Journalistin liegt es mir am Herzen, das reiche Leben unserer Gemeinde – und von Kirche in der Region – in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Ich möchte gern weiter dazu beitragen, dass wir untereinander ebenso wie nach außen eine lebendige und einladende Kommunikation pflegen.

Philipp Arendt, Veranstaltungstechniker

Philipp Arendt
Philipp Arendt

Unser Kirchenvorstand ist von Kompetenz, Enthusiasmus, Optimismus und Freude an den Aufgaben geprägt. Es macht mich sehr stolz, an den Fäden unserer Geschicke mit lenken zu können und dafür möchte ich auch gern in der nächsten Legislatur zur Verfügung stehen.

Uta Fink, Päd. Mitarbeiterin Berufsfachschule

Uta Fink
Uta Fink

Seit vielen Jahren arbeite ich im Kirchenvorstand mit. Das tue ich, weil mir die Menschen in unserer Gemeinde wichtig sind. Es macht mir Spaß und erfüllt mich, wenn ich mich gemeinsam mit anderen für eine Sache engagiere. Das alles hat mich ermutigt, weiter mitzumachen.

Friedhelm Fürst, Betriebswirt, Vorstand Diakonie Sachsen i.R.

Friedhelm Fürst
Friedhelm Fürst

Ich begleite die Entwicklung unserer Gemeinde seit 18 Jahren im Kirchenvorstand und möchte meine Erfahrungen einbringen, um das Kirchspiel erfolgreich für uns alle zu gestalten.

Martin Gänzle, Wirtschaftsingenieur

Martin Gänzle
Martin Gänzle

Da das neue Kirchspiel neue Aufgaben bedeutet, will ich mich stärker aktiv in die Gemeinde einbringen. Ich möchte dabei mithelfen, die Gemeindearbeit zu organisieren und insbesondere die jungen Gemeindeglieder sowie die Musik in das Leben der Gemeinde einzubeziehen.

Simone Koban, Dipl.-Betriebswirtin

Simone Koban
Simone Koban

Alle Generationen – jeder, der Gemeinschaft im Glauben und Alltag sucht – soll in unserer Gemeinde ein Zuhause finden. Ich möchte mich einsetzen für Begegnungen, ein offenes Miteinander und die Unterstützung sozialer Projekte.

Steffen Kutter, Diplomingenieur für Informationstechnik

Steffen Kutter
Steffen Kutter

Im Rahmen des Kirchspiels möchte ich mich weiter mit dem Themenkomplex der Friedhöfe auseinandersetzen. Als Mitglied der Öffentlichkeitskommission unterstütze ich die Einführung einer digitalen Organisationsplattform für die Gemeinden. Ebenso liegt mir das Thema Ökumene sehr am Herzen.

Dirk Lindackers, Ingenieur

Dirk Lindackers
Dirk Lindackers

Gemeinden, die offen für Neues sind und Gutes bewahren wollen, sind wesentliche Elemente eines Kirchspiels, das mehr ist als nur ein Verwaltungskonstrukt. Darüber hinaus liegt mir auch die Ökumene am Herzen. Mit diesen beiden Schwerpunkten möchte ich mich in der Friedenskirchgemeinde einsetzen.

Christina Nehrkorn-Stege, Restauratorin

Christina Nehrkorn-Stege
Christina Nehrkorn-Stege

Das aktive Gemeindeleben in unserer Kirchgemeinde möchte ich unterstützen. Hierbei liegen mir Gesprächsformate wie das „Miteinander reden in Kötzschenbroda“ und der neu gestartete „lebendige Adventskalender“ besonders am Herzen. In die Arbeit des Kirchenvorstandes kann ich meine berufliche Erfahrung als Restauratorin für Fragen zu bau- und denkmalpflegerischen Belangen mit einbringen.

Lothar Peukert, Maschinen- und Anlagenmonteur i.R.

Lothar Peukert
Lothar Peukert

Als Vertreter der Wichernkapelle bemühe ich mich um eine gute Einbindung dieses Gemeindebezirkes in die Gesamtgemeinde und damit auch in das zukünftige Kirchspiel. Außerdem möchte ich weiterhin im ökumenischen Arbeitskreis mitarbeiten.

Gertraud Schäfer, wissenschaftliche Mitarbeiterin

Gertraud Schäfer
Gertraud Schäfer

Nach vielen Jahren der ehrenamtlichen Arbeit im Kirchenbezirk und als Gast im Kirchenvorstand möchte ich mich weiterhin für eine lebendige Friedenskirchgemeinde einsetzen. Ein Identität stiftendes Gemeindeleben sehe ich als wichtigen Baustein für das künftige Kirchspiel.

Philipp Schleinitz, Kaufmännischer Leiter

Philipp Schleinitz
Philipp Schleinitz

In der laufenden Legislatur des Kirchenvorstandes standen insbesondere Struktur- und Personalfragen im Mittelpunkt. Für die zukünftige Arbeit im Kirchenvorstand würde ich gerne die Gemeindearbeit und die Außenwirkung der Kirchgemeinde wieder stärker in den Blick nehmen.

Carola Schul, Bankkauffrau

Carola Schul
Carola Schul

Unsere Gemeinde in die Zukunft führen und offen sein für alles Neue im Wandel der Zeit, ohne zu vergessen wo wir herkommen. Ich schätze vor allem die Vielfalt unserer Gemeinde und möchte das geistliche Leben hier und unsere Stiftung gerne weiter aktiv gestalten.

Dr. Christian Sehmsdorf, Rechtsanwalt

Dr. Christian Sehmsdorf
Dr. Christian Sehmsdorf

Unsere Gemeinde lebt von Vielfalt und Lebendigkeit. Auch zukünftig möchte ich meine berufliche Erfahrung im Bereich Recht, Verwaltung und Öffentlichkeit in die Arbeit des Kirchenvorstandes einbringen und den bereits begonnenen Umbau des Lutherhauses weiter aktiv vorantreiben.

Janina Spanier, Dipl. Betriebswirtin

Janina Spanier
Janina Spanier

Im letzten Jahr durfte ich mich vielfältig in unserer Gemeinde engagieren. Das sind bewegende Erfahrungen, die ich gerne weiter gestalten und weitergeben möchte. Kirche kann dazu bewegen, sich bewegen zulassen. Ich möchte Augenblicke erzeugen, die tragen, positiv antreiben und auch andere in Bewegung bringen.

Falk Wenzel, Geschäftsführer Ev. Schulzentrum Radebeul

Falk Wenzel
Falk Wenzel

Meiner Kirchgemeinde verdanke ich viel. Unsere Kinder verlebten wunderbare Jahre im Kinderhaus, hier bin ich getauft, hier ist mein Zuhause. Jetzt kann ich etwas zurückgeben. Durch meine Erfahrungen im Beruf und Ehrenamt kann ich mich in vielen Bereichen sinnstiftend einbringen.