Forumlar der Volltextsuche in den Inhalten dieser Webseite

Bericht für das Jahr 2017

Das Jahr 2017 liegt nun schon eine Weile hinter uns und nachdem das Jahr auch finanztechnisch abgeschlossen wurde, wollen wir eine kleine Rückschau halten.

Das Stiftungsvermögen ist ordentlich gewachsen, was an den Erträgen im Jahr 2017 von 5.200 EUR deutlich wird.

Aus diesen Wertpapiererträgen und denen der Vorjahre konnten wir erstmals größere Projekte finanzieren. So wurde ein leistungsfähiger Beamer, der auch schon für die Lichtprojektionen am Kirchturm zum Herbst- und Weinfest und zum Weihnachtsmarkt eingesetzt wurde, gekauft. Auch die Ausrüstung der Friedenskirche mit Beleuchtungseinheiten für besondere Konzerte wurde mitfinanziert. Daneben können sich die Chöre, von der Kurrende bis zur Kantorei, über neue Noten freuen. Insgesamt wurden 6.300 EUR für diese Projekte ausgegeben.

Gern denken wir auch an die Lesung von Friedrich-Wilhelm Junge zurück, der im November jüdische Geschichten vortrug und von Michael Fuchs am Flügel begleitet wurde. Beide verzichteten zugunsten der Stiftung auf ein Honorar!

Sorgen bereitet uns der übernommene Fonds „Kinder, Jugend und Kirchenmusik“. Dieser Fonds wurde von Pfarrer Salzmann 1995 als „2-Prozent-Projekt“ ins Leben gerufen, um die seitens der Landeskirche nicht mehr finanzierten Stellen aufrecht zu erhalten. Viele ließen sich von der Idee anstecken, zwei Prozent ihres Einkommens für die Finanzierung der Kantorin in der Johanneskapelle und des Gemeindepädagogen, der die Jugendarbeit in der Hand hat, zu spenden. Bis jetzt konnten die Personalkosten von Ludwig Schmidt und Angelika Werner gut bezahlt werden.

Aber nach 23 Jahren ist die Spendergemeinschaft aus vielfältigen Gründen kleiner geworden und neue Spender konnten nicht in dem nötigen Umfang gewonnen werden. Schon dieses Jahr geraten wir daher an unsere finanziellen Grenzen.

Sind Ihnen die Kirchenmusik in der Johanneskapelle, der Kapellenchor und das sonntägliche Orgelspiel wichtig? Wollen Sie die Arbeit eines Gemeindepädagogen unterstützen, der aktiv schon in der Konfirmandenzeit mit den Jugendlichen arbeitet und die Junge Gemeinde leitet? Und können Sie sich vorstellen, jeden Monat einen festen Betrag genau dafür zu spenden?

Für die Stiftung sind alle wichtig, die durch ihre Spenden das Stiftungsvermögen für künftige Unterstützungen mehren, aber genauso brauchen wir Sie als Dauerspender um unseren Fonds „Kinder, Jugend und Kirchenmusik“ weiter am Leben zu halten.

Deshalb bitten wir Sie heute: Unterstützen Sie den Fonds – wir brauchen Sie!

• Schreiben Sie eine Mail an: stiftung@friedenskirche-Radebeul.de ,
dann melde ich mich bei Ihnen

• Sagen Sie im Pfarramt Bescheid – auch dann melde ich mich bei Ihnen

• Richten Sie einen Dauerauftrag ein zugunsten des Kontos der Stiftung Friedenskirchgemeinde, IBAN: DE19 3506 0190 1800 0530 10

Am Jahresende erhalten Sie selbstverständlich auch eine Spendenbestätigung. Vielen Dank!

Carola Schul – Vorsitzende Stiftung

Gottesdienste auf unserem Youtube-Kanal

Gottesdienste und mehr

Keine Termine gefunden